Mentorenprogramm für Führungskräfte im Krankenhaus

Führungskräfte im Krankenhaus sind immer stärker in der Rolle eines Motivations- und Wissensmultiplikators und müssen die Brücke schlagen zwischen exzellenter Medizin, wirtschaftlichen Notwendigkeiten und pragmatischem Handeln – immer unter Zeitdruck und unter sich verändernden Rahmenbedingungen.

Das Kompetenznetzwerk Krankenhausmanagement diskutiert seit Jahren intensiv die aktuellen Themen, Herausforderungen und Lösungsansätze, die Führungskräfte bewegen sowie Methoden und Instrumente, die die Mitglieder in ihrer langjährigen Erfahrung erfolgreich einsetzen. Durch die Integration und den Transfer von Best Practices aus kaufmännischem und medizinischem Krankenhausmanagement sowie der Industrie sind so einzelne, pragmatische Schwerpunkte herausgearbeitet worden. Dabei ist die Idee zu einem Mentorenprogramm für Führungskräfte in Krankenhäusern entstanden.

Das entwickelte Mentorenprogramm bietet in der vorliegenden Form zunächst die folgenden vier Schwerpunktfelder zur persönlichen Weiterentwicklung:

> Warum Mentorenprogramm?

Das Mentorenprogramm ist individuell und maßgeschneidert, das heißt für Sie: effizientes Lernen und maximaler Erfolg. Es richtet sich an ausgewählte Führungskräfte und Potenzialkandidaten aus ärztlichen, pflegerischen und administrativen Bereichen in Krankenhäusern und Kliniken.

Einzelne Lernziele und Bedarfe werden in einem Vorgespräch mit Ihnen aufgenommen. Danach richtet sich folglich auch Dauer und Intensität Ihres Seminars. Dieses besteht im Schwerpunkt aus Simulationen, Rollenspielen und Fallstudien.

Anschließend während der Praxisphase sollen die Erkenntnisse und angebotenen Methoden im Alltag eingesetzt werden. Dabei stehen die Mentoren aus dem Seminar für Fragen zur Verfügung. Unsere Mentees sollen exakt die Betreuung erfahren, die Sie zur Erreichung ihrer Ziele benötigen.

Unsere Mentoren verfügen über langjähriges Praxiswissen nicht nur aus dem Krankenhausbetrieb, sondern auch aus anderen Industrie- und Dienstleistungsbereichen, das sie an Sie weitergeben. Unsere Mentoren begleiten Sie, falls gewünscht, so lange, bis Sie Ihre Ziele erreicht haben.

Die Praxis zeigt, dass gerade für die persönliche Weiterentwicklung, der regelmäßige Austausch der entscheidende Faktor ist. Aus diesem Grund haben wir die Mentorenstunde entwickelt. In regelmäßigen Intervallen laden wir Sie ein, sich mit Ihrem Mentor auszutauschen, aktuelle Themen zu diskutieren und z.B. Ihre ganz persönlichen Entwicklungsgespräche zu führen.

> Themenpool 1 - Controlling: Wirksame Krankenhaussteuerung

ZIELSETZUNG

Moderne Steuerungsinstrumente und -methoden durchdringen und wirksam einsetzen sowie eigene Bedarfe und Handlungsfelder erkennen

THEMENPOOL

_Integration von Finanz- und Medizincontrolling
_Optimierung der Kostenrechnungsverfahren
_Planung und Reporting mit den richtigen Kennzahlen
_Einsatz von Kostenträger-, Deckungsbeitrags- und Ergebnisrechnung
_Maßnahmen ableiten und Umsetzung nachhalten
_Mit Effizienzkennzahlen richtig steuern
_Investitions- und Wirtschaftlichkeitsrechnung
_Allgemeines Controller Handwerkszeug (Analyseverfahren)
_Projektcontrolling /-management
_Cockpits aufbauen und Zahlen erfolgreich präsentieren

METHODEN

Intensivseminare mit praktischer Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Kernthemen, Erarbeitung von Instrumenten und Werkzeugen für die tägliche Praxis sowie Anwendung in persönlichen Arbeitsthemen oder Praxisbeispielen.

> Themenpool 2 - Patientengewinnung: Professionelles Einweisermanagement

ZIELSETZUNG

Beziehungen zu Einweisern aufbauen und pflegen sowie gewinnende Kommunikation und Ansprache professionalisieren

THEMENPOOL

_Erarbeitung und Bewertung von Einweiserstrategien
_Professionelles Einweisermanagement und seine Erfolgsfaktoren
_Möglichkeiten und Ansatz zur Aufstellung von Teams
_Informationsbewertung und -segmentierung von Einweisern
_Kontaktmanagement und Implementierung von Unterstützungsprozessen
_Entwicklung der Einweiseransprache
_Professionelle Gesprächsführung

METHODEN

Theoretische und vor allem praktische Wissensvermittlung, interaktive Erarbeitung von Inhalten und 1:1 Diskussion mit Experten, individualisierte Übungen und Simulation von Gesprächssituationen.

> Themenpool 3 - Organisation: Medizinische Prozesssteuerung

ZIELSETZUNG

Sie wissen, welche Informationen und Kennzahlen Sie zur Steuerung Ihres Bereichs benötigen und können Kollegen und Mitarbeiter sowie Patienten methodisch in effiziente Abläufe bringen.

THEMENPOOL

_Führung und Steuerung von Funktionsbereichen (ZOP, ZNA, ITS, etc.)
_Kapazitäts-, Schicht-, und Dienstplanung in kostenintensiven Bereichen
_Management von ambulanten OP-Zentren
_Prozess- und Infrastrukturplanung für Aufnahme und Triage
_Belegungsmanagement und optimierter Übergabe in Folgeversorgung
_Verweildauermanagement
_Case-Management
_Einführung und Nutzung von SOPs
_Steuerungssysteme und Reporting, Aufbau von Cockpits

METHODEN

Strukturierte Auseinandersetzung mit Herausforderungen und kritischen Ressourcen im eigenen Bereich (SWOT- und SIPOC-Analyse), gemeinsame Erarbeitung von Lösungsansätzen (Lean Management Tools), Auswahl von geeigneten Best-Practice-Instrumenten und Methoden anhand von Praxisbeispielen und ggf. Referenzbesuchen.

> Themenpool 4 - Veränderungsmanagement: Führung und Kommunikation

ZIELSETZUNG

Sie begeistern und führen erfolgreich durch den Veränderungsmarathon. Die Art und Weise Ihrer Kommunikation und Ihres Führungsstils movitiert und überzeugt Ihre Mitarbeiter.

THEMENPOOL

_Verhaltenspräferenzen erkennen und nutzen
_Präsentationstechniken – Lösungen visualisieren und überzeugend präsentieren
_Motivationstechniken – mit Begeisterung führen
_KlarText® – Kommunikations- / Rhetoriktraining
_Verhandlungen effektiv leiten
_Konfliktmanagement – Lösen von Konfliktsituationen
_Change Management – Widerstände erkennen und abbauen
_Projektmanagement – Veränderungen erfolgreich ins Ziel bringen
_Zeit- und Selbstmanagement

METHODEN

Neben der theoretischen Wissensvermittlung sowie Best-Practice-Beispielen stehen Gesprächssimulation, Analyse und Selbstreflektionen, das Einarbeiten in Methoden und Instrumenten sowie der Erfahrungsaustausch mit Mentoren und Experten im Mittelpunkt.

Kontakt und Beratung

Marco Biele
Manager Business Development

4C GROUP AG
Elsenheimerstraße 55a
D-80687 München

T: +49 89 599 882 69
E: mentorenprogramm@kkm-netzwerk.de